Die Klasse 1c wurde ausgewählt, am sogenannten Museumscurriculum teilnehmen zu dürfen. Das bedeutet, dass die Schüler im Laufe des Schuljahres mit der ganzen Klasse (gesponsert durch eine Bank) fünfmal kostenfrei Nürnberger Museen besuchen und dort eine pädagogischer Führungen durch das „Kunst- und Kulturpädagogische Zentrum“ bekommen.

Der erste Termin fand im „Germanischen Nationalmuseum“ zum Thema „Wir bauen ein Museum“ statt. Dort lernten die Kinder zunächst die Aufgaben ein Museums kennen: vom Sammel, Ordnen, Ausstellen, Bewahren und Forschen.

Anschließend konnten die Schüler historischen Alltagsgegenstände ausprobieren, Vermutungen über ihren Zweck anstellen und sie anschließend mit Hilfe einer Museumspädagogin nach eigenen Überlegungen ordnen. Zum Schluss wurden diese Dinge im Museum gesucht und vor Ort überprüft, nach welchen Kriterien sie in der Ausstellung gezeigt werden.

IMG_1831          IMG_1835          IMG_1837

Bei den nächsten Terminen wird es dann heißen: „Wir erleben ein Bild“ und „Es war einmal vor langer Zeit“.

IMG_1958          IMG_1960          IMG_1962

IMG_1963          IMG_1968

Im Verkehrsmuseum geht es im Sommer um „Das ABC der Eisenbahn“ und im Spielzeugmuseum erfahren die Kinder etwas über historisches Spielzeug – Ausprobieren inbegriffen.

Insgesamt eine tolle Chance, verschiedenen Nürnberger Museen kennezulernen, schon bei ganz jungen Kindern Interesse zu wecken und sie neugierig zu machen – aber auch eine gute Gelegenheit mögliche Schwellenängste abzubauen.

 

Fotos: © Helene-von-Forster-Schule

Tel. 0911 2317222
Fax  0911 2317221
gs.helene-von-forster@web.de

Grundschule Nürnberg
Helene-von-Forster-Schule
Am Röthenbacher Landgraben 65
90451 Nürnberg

Helene-von-Forster-Schule

1c im Museum