Aus den Klassen

Dirk Bayer zu Gast in der Helene-von-Forster-Grundschule 

Bereits im vergangenen Schuljahr hatte das Team der Helene-von-Forster-Grundschule den Theaterpädagogen Dirk Bayer angefragt. Aufgrund der Schulschließung musste der Termin im Mai abgesagt werden und wurde jetzt nachgeholt.
Thema der Aufführungen an unserer Schule war der Schutz vor (sexuellem) Missbrauch. Das interaktive Stück, das den Präventionspreis der oberfränkischen Polizei bekommen hat, befasst sich sowohl mit dem „bösen Fremden“, als auch mit familiären Grenzüberschreitungen und will Kindern konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen. Das Vertrauen in ihr inneres Gefühl soll gestärkt werden, sie sollen lernen, „Nein“ zu sagen und Hilfsmöglichkeiten anzunehmen. Zielsetzung ist es, Kinder stark zu machen, ihnen Auswege aufzuzeigen und Lehrkräften Anregungen zu bieten, die richtigen Worte zu finden, um mit Kindern über dieses Thema zu sprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter https://www.dirk-bayer.de/clownerie-theater-paedagogik-coaching/kindergarten-schulen/
Kinder der dritten und vierten Klassen waren eingeladen, an den interaktiven Theaterstücken teilzunehmen.
Kinder zu starken Persönlichkeiten machen – ein zentrales Anliegen von Schule und Elternhaus. Mit dieser Präventionsarbeit wollen wir einen Beitrag dazu leisten.

Sehen Sie selbst:

Film für Kinder: https://www.youtube.com/watch?v=iiEz4ft-Odk&t=4s

Film für Erwachsene: https://www.youtube.com/watch?v=nSVuzFKaFJ0&t=6s

Bildrechte: Dirk Bayer

Übrigens: Die Kosten …

… wurden je zu einem Drittel vom Kinder- und Jugendhaus suspect,

von der Kindertagesstätte Röthenbacher Landgraben

und der Helene-von-Forster-Grundschule übernommen.

Ein ganz herzliches DANKE an unsere Unterstützer!